Praxis-Track & Open Forum

Neben den wissenschaftlichen Beiträgen werden auf dem 12. Internationalen Symposium der Informationswissenschaft (ISI) des Hochschulverbands Informationswissenschaft (HI) erstmalig auch Erfahrungsberichte aus der Praxis in das Vortragsprogramm integriert. So gewinnen Firmenvertreter Einblicke in den aktuellen Stand der informationswissenschaftlichen Forschung und wird Wissenschaftlern der Austausch mit Experten aus Informationszentren, KMUs und internationalen Konzernen aus wissensintensiven Industrien geboten.

Ziel dieser Initiative ist es, im Rahmen der ISI 2011 Vertreter aus Wissenschaft und Praxis zusammenzubringen und einen Austausch zu den zentralen Fragestellungen der Tagung zu fördern.

Hier eine Übersicht über die angenommenen Vorträge:

Information in der Praxis (Donnerstag, 10.03.2011, 16:00-17:30 Uhr, Musiksaal)

  • Peter Schäuble (Eurospider): Name Matching von der Theorie zur Praxis
  • Christian Dirschl (Wolters Kluwers): Semantic Web und Linked (Open) Data
  • Yasan Budak (Vico Research & Consulting): Social Media – Mehr als nur ein Kommunikationskanal
  • Robert Strötgen (Georg-Eckert-Institut für internationale Schulbuchforschung): Edumeres.net – Implementierung einer community-basierten virtuellen
    Forschungsumgebung für die internationale Bildungsmedienforschung

Usability in der Praxis (Freitag, 11.03.2011, 09:00-10:30 Uhr, Musiksaal)

  • Martin Beschnitt, Andrea Struckmeier (eResult): Prototyping im Usability Engineering
  • Steffen Weichert (usability.de / qualitylabs): Usability trifft Unternehmenskultur
  • Stefanie Zürn (SCZ Kommunikationsdesign), Alexander Friedel (macio GmbH): UI Design für den internationalen Markt
  • Tamara Pianos, Klaus Tochtermann (Deutsche Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften): Wirtschaftswissenschaftliche Recherche und Kundenwünsche zwischen „Don’t make me think“ und komplexen Suchoptionen

Im Anschluss an die jeweiligen Praxis-Track Sessions findet zusätzlich ein Open Forum unter dem Motto “Students meet Speakers” statt. Hier haben Studierende bei einer Art „Speed-Dating“ die Möglichkeit, bei einem Kaffee die Vortragenden in lockerer Umgebung kennenzulernen und persönlich mit ihnen ins Gespräch zu kommen. So können sie die Informationswissenschaft von ihrer praktischen Seite kennenlernen und mehr über mögliche Arbeitgeber, Karrierewege und Tätigkeiten erfahren.

Die Registrierung für Teilnehmer und Vortragende erfolgt im Rahmen der Konferenz-Anmeldung.

Für weitere Informationen zu Inhalten und Anmeldung des Praxis-Track oder auch dem Open Forum der ISI 2011 steht Ihnen Herr Matthias Görtz (matthias.goertz@uni-hildesheim.de) zur Verfügung!